MTSV Olympia

von 1859 e.V. Neumünster

Nachrichten

Protokoll zur Mitgliederversammlung am 11.03.16, 20:00 Uhr im Vereinsheim

1. Eröffnung der Mitgliederversammlung 2016, 20:03 Uhr, durch den 1. Vorsitzenden Horst Pohl (HP) mit der Begrüßung der anwesenden Vereinsmitglieder und Gäste. Die Versammlung wurde fristgemäß einberufen und u.a. öffentlich durch Anzeige im „Holsteinischen Courier“ bekannt gegeben. Es waren 27 stimmberechtigte Mitglieder anwesend.

1.1. HP bat die Versammlung um eine Gedenkminute zum Ableben der langjährigen Mitglieder Helmut Averhoff, Peter Iwersen, Ellen Piepke, Jörg Oliver Mietchen, Gerd Wittmacher, Werner Bähr, und Günter Meier

2. Das Protokoll zur Mitgliederversammlung 2015, das lange auf der Internetseite zur Einsicht-nahme veröffentlicht wurde, wurde von der Versammlung ohne weitere Aussprache und ohne Gegenstimme genehmigt.

3. Ehrungen: Der Ältestenratsvorsitzende Horst Timm leitete den Punkt Ehrungen mit den Auszeichnungen für die langjährigen Mitglieder ein: Die silberne Ehrennadel für 25 Jahre Mitgliedschaft erhielten Julia Moeller und Jens Rathlev. Die goldene Ehrennadel für 40 Jahre Mitgliedschaft erhielt Jan Hermann Kunstmann. Die goldene Ehrennadel + 50 für 50 Jahre Mitgliedschaft erhielten Simone Wiebe, Alexander Gärtner, Heinz Walter Schmidt und Wolfgang Schröder. 60 Jahre Vereinsmitglied sind Elke Murawski und Jürgen Neumann und sogar 70 Jahre im MTSV Olympia sind Christa Timm, Frauke Grassau, Fritz Schmidt und Erwin Peter. Für ihre langjährige Mitgliedschaft wurde ihnen ein Präsentkorb größeren Ausmaßes überreicht.

4. Bericht des Vorstandes:
HP berichtete über die gelungene Arbeit im Vorstand. Es wurden mehrere Vorstandssitzungen im Jahr 2015 durchgeführt. Hauptpunkte waren natürlich die Finanzlage und die Energiekosten des Vereins sowie vorrangig die geplante Kooperation mit der FTN. Es wurde erstmals ein gemeinsames Treffen von Mitgliedern beider Vereine auf dem Gelände der FTN durchgeführt. Beim hervorragenden Spanferkelessen mit Hintergrundmusik lernte man sich näher kennen. Erstmals seit langer Zeit wurde als Dankeschön ein Fest für die Übungsleiter durchgeführt und soll 2016 wiederholt werden. Eine einberufene außerordentliche Mitgliederversammlung zur Kooperation mit der FTN konnte kein nützliches Ergebnis bewirken. Der Vorschlag des Vereinsvorstandes fand noch keine endgültige Zu- stimmung.
Zur Kooperation mit der FTN laufen noch die Verhandlungen, wobei HP ausdrücklich darauf hinwies, dass ohne einen entsprechenden Mitgliederbeschluss keine endgültige Entscheidung getroffen wird. Klartext: keine Kooperation ohne Zustimmung unserer Mitglieder –Entscheidung nicht alleine durch den Vorstand. HP: „Wir können und werden vom Vorstand nicht beschließen, was in diesem Zusammenhang nicht durch eine Mitgliederversammlung bestätigt wird“. Weiterhin stehen ein möglicher Verkauf des A-Platzes und weiterer Grundstücksteile zur Debatte. Die Stadt Neumünster zeigt hier Interesse und bereitet eventuell ein Angebot vor.

Der Mitgliederstand ist leicht gesunken und beträgt zur Zeit 537 Mitglieder, wobei berücksichtigt werden muss, dass auch altersbedingt ein Mitgliederrücklauf sich bemerkbar macht.

Obwohl die Tischtennisabteilung aufgelöst worden ist, sind hier noch einmal Kosten in Höhe von 299,30 € entstanden.

Die Öffnungszeiten der Geschäftsstelle wurden eingeschränkt: Dienstags von 16-19 Uhr.

Ivo, der Wirt unseres Vereinsheimes beklagt sich über mangelnde Frequentierung seiner Einrichtungen und erklärt, dass er nicht mehr immer täglich zur Verfügung stehen wird.

4.1. Kassenwartin Jodelle Sauer, die auch für die Fußballabteilung kompetent ist, nahm zur derzeitigen Situation im Fußballbereich des MTSV Olympia Stellung:
Die 1. Herrenmannschaft wurde vom Spielbetrieb in der Verbandsliga Süd-West abgemeldet. Grund: mangelnder Einsatz der Spieler (Trainingsteilnahme, Spielereinstellung, derzeitiger Tabellenstand, usw.). Trotz der Abmeldung entstehen noch weitere Kosten: 450,- € Abmeldungs- gebühr, 930,- € wg. fehlender Schiedsrichter usw. Die ursprüngliche Ausgangsposition, dass die vor einigen Jahren wiederbelebte Abteilung keine Kosten für den Verein verursachen würde, ist leider inzwischen überholt.
Ein Neubeginn der Männer könnte in der Kreisliga stattfinden, da die A-Jugend sich erfolgsver- sprechend anbietet. Im Sommer wird darüber entschieden.

5.1. Kassenbericht:
Der Kassenbericht 2015 lag ausgedruckt vor und wird dem Protokoll beigefügt. Kassenwartin Jodelle Sauer erläuterte einige Positionen und erklärte, dass die Abteilungen im Vorjahr mit wenigen Ausnahmen diszipliniert ihre Ausgaben vorgenommen haben. Die Einnahmen und Ausgaben sind detailliert in der Anlage dargestellt worden und von jedem einlesbar. Nochmals betont wurde der enorme Schuldenabbau, der nach wie vor Priorität hat, sowie die Einsparung der Energiekosten. Auch im Jahr 2015 konnten wieder 18.511,68 € an Schulden abgebaut werden. In den vergangenen 8 Jahren wurden Olympias Verbindlichkeiten von 264.293,72 € auf 62.888,10 € (also über 200.000 €) gesenkt.

6. Bericht der Kassenprüfer:
Die gemäß Satzung ausscheidende Kassenprüferin Anja Andresen erklärte, dass sie zusammen mit der 2. Kassenprüferin Ok Pohl die Kasse des MTSV Olympia geprüft habe. Die Prüfung bezog sich hauptsächlich auf die Überprüfung der Belege. Die Unterlagen wurden übersichtlich geführt und vor- genommene Buchungen konnten sofort belegt werden. Es gab keinerlei Beanstandungen.

7. Entlastung des Vorstandes:
Zur Entlastung des Vorstandes ergriff Horst Timm nochmals das Wort und dankte dem Vorstand für die erbrachten Leistungen. Weiterhin betonte er, dass der Schuldenabbau durch den jetzigen Vorstand wohl einmalig ist und sprach hier ausdrücklich sein Lob aus. Er bedauerte aber, dass zur Zeit keine großartigen sportlichen Leistungen von unseren Sportlern erzielt werden. Wir haben etwas, stellen es aber vielleicht nicht richtig dar.

Für den jetzigen Vorstand beantragte HT die Entlastung, die einstimmig von der Versammlung erteilt wurde.

8.Haushaltsvoranschlag 2015:
Kassenwartin Jodelle Sauer wies auf den vorliegenden Haushaltsvoranschlag hin und bat um Fragen zum Voranschlag. Aus der Versammlung wurden keine weiteren Fragen gestellt.

Der Haushaltsvoranschlag wurde einstimmig angenommen.

9. Wahlen:
Folgende Wahlen standen turnusmäßig an:

2. Vorsitzender: Bisher: Volker Gerecke; Wiederwahl ohne Gegenstimmen u. Enthaltungen Kassenwart (in): Bisher: Jodelle Sauer; Wiederwahl ohne Gegenstimmen u. Enthaltungen Jugendwart(in): Bestätigung Jenny Kittelmann
Referentin f. Frauenfragen: Bisher: Ingrid Thiel, Wiederwahl ohne Gegenstimme, 1 Enthaltung Platzobmann: vakant
2. Kassenprüfer: Hansi Schubert ohne Gegenstimmen u. Enthaltungen

Ältestenrat: Britta Peter, Helmut Winkler, Horst Timm

Alle gewählten Personen nahmen ihre Wahl an !!!

10. Anträge:
Der ursprüngliche Antrag zur Kooperationsvereinbarung mit der FTN vom 10.07.15 wird z.Zt. noch überarbeitet und anders gestaltet, so dass dieser im Augenblick nicht vorliegt

Sonstige Anträge wurden nicht eingereicht..

11. Verschiedenes:
Horst Timm schlug vor, einmal ein Sommerfest zu veranstalten, an dem jede Abteilung sich vorstellen und etwas vorführen kann. Heiko Kittelmann führte an, dass er versucht habe, einen geselligen Abend für Trainer und Abteilungsleiter gemacht zu haben. Die Idee war da, aber leider war die Teilnahme sehr gering.

HP gab das Datum für den Volkslauf 2016 bekannt: 02.10.2016. Der letzte Lauf (11.10.15) war ein großer Erfolg. Werbung für den Volkslauf 2016 soll neben dem Internet besonders durch sogenannte Flyer gemacht werden.

Horst Timm stellte fest, dass sich bei der Übergabe der Urkunden für die geehrten Mitglieder Fehler in den Urkunden eingeschlichen hatten. Horst Pohl sammelte die Urkunden wieder ein und versprach die Fehlerbeseitigung.

Dieter Voß fragte nach, ob sich die Zustände der Damentoiletten inzwischen verbessert hätten. Dieses wurde bestätigt.

Keine weiteren Fragen aus der Versammlung.
HP bedankte sich für die Teilnahme und den harmonischen Verlauf und wünschte den Teilnehmern eine gute Heimreise.

Ende der Mitgliederversammlung: 21:10 Uhr.


gez. Jürgen Kunstmann
Protokollführer
Wankendorf, den 22.03.16